Bambus für Papageien

Papageien und Sittiche lieben es, Zweige zu zerschreddern. Begehrt sind hier auch frische Bambus-Zweige.

Schon vor längerer Zeit habe ich in meinem Garten einen Bambus eingepflanzt, in der Hoffnung, für meine Vögel Bambuszweige ernten zu können. Es gibt ja schnell wachsende Bambussorten, die im Nu groß sind und tolle Möglichkeiten bieten, frische Zweige zu ernten. Hier wurde ich jedoch gewarnt, da diese schnell wachsenden Bambussorten auch wahnsinnig stark wuchern, was ich mir und meinen Nachbarn nicht antun wollte. Man sollte die schnell wachsenden wuchernden Bambussorten nie ohne Rhizomsperre einpflanzen, damit sie nicht außer Kontrolle geraten!

Ich hatte mich jedoch für eine andere Lösung entschieden, nämlich zum Pflanzen einer nicht-wuchernden Bambusart. Und ich muss sagen: Sie wuchert tatsächlich nicht!

Der Nachteil ist allerdings: Sie wächst auch nicht! Die Pflanze sieht heute noch genau so aus wie vor zwei Jahren, als sich sie eingesetzt habe! An ein Ernten von Zweigen ist daher noch nicht zu denken!

Bambus4Foto: Nicht-wuchernde Bambuspflanze, langsam wachsend…

Nun wurde mir vor kurzem ein großer Blumentopf mit echtem, schnell wachsendem Bambus geschenkt:

Bambus3Ob die Pflanze tatsächlich so schnell wachsend ist, wird sich erst noch herausstellen müssen, auf jeden Fall aber war sie schon so buschig, dass das Herausschneiden von einzelnen Zweigen nicht groß aufgefallen ist.

Bambus1Foto: Bambuszweig

Nun kann ich meine Papageien und Sittiche mit frischem Bambus erfreuen! Das bringt Abwechslung nicht nur auf den Speisezettel, sondern auch was die Beschäftigung angeht!

Wobei auf dem folgenden Foto die Sperlingspapageien den neuen Ast noch sehr vorsichtig beäugen:

Bambus2Ich bin aber sicher, dass sie inzwischen schon am Benagen sein werden und bis morgen nicht mehr viel vom Bambuszweig übrig geblieben sein wird!

Wer die Möglichkeit hat, seinen Papageien oder Sittichen frische, ungespritzte Bambusäste anbieten zu können, sollte diesen den Spaß wirklich gönnen!

Was ich allerdings meinen Vögeln nicht anbiete, ist der sogenannte „Glücksbambus“, wie er manchmal in diversen Einrichtungshäusern oder Deko-Abteilungen verkauft wird. Zum Einen sind die Berichte darüber, ob dieser tatsächlich ungiftig ist oder nicht, etwas widersprüchlich. Zum Anderen ist mir unklar, ob dieser nicht doch irgendwie behandelt wurde. Also lieber zum schnell oder langsam wachsenden Bambus aus dem eigenen Garten greifen!

Ein Gedanke zu „Bambus für Papageien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.