Ei, ei, was ist denn das für ein Ei?

Was könnte denn das für ein Ei sein?

1505231Ist ja ganz schön groß! Größer auf jeden Fall als ein Hühnerei!

Vielleicht ein Papageienei? Von einem großen Papagei? Von einem Ara möglicherweise?

Sicher nicht!

Warum kann man da ganz sicher sein?

Papageien sind Höhlenbrüter. Dieses Ei stammt nicht von einem Höhlenbrüter. Warum nicht?

Die Eier von Papageienvögeln sind rein weiß. Sie haben es nicht nötig, sich durch kleine Pünktchen oder andere Muster zu tarnen. In der Höhle käme eine solche Färbung gar nicht zur Geltung. Bei Vögeln, die Nester bauen, vielleicht sogar bei Laufvögeln, die ihre Nester auf der Erde bauen, macht eine solche Musterung hingegen richtig Sinn, damit die Eier den Fressfeinden nicht gleich auffallen.

Auch die Form des Eies spricht gegen ein Papageienei. Papageieneier sind eher rund. Dadurch, dass sie in einer engen Höhle liegen, besteht keine Gefahr, dass sie wegrollen. Solche länglichen, „eiförmigen“ Eier wie das abgebildete hingegen rollen nicht so gut, und eher wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Ich möchte euch nicht länger auf die Folter spannen: Es handelt sich um ein Putenei!

Hier sehen wir es im Vergleich zu einem normal großen Hühnerei und dem Ei eines Sperlingspapageis:

1505232Schon enorm, der Unterschied, gell?

Puteneier kann man bei uns in der Nähe bei einem Landwirt kaufen. Sie schmecken etwas milder als Hühnereier, und die Spiegeleier werden ein bisschen größer… Die Eihaut ist allerdings recht zäh, so dass man sich etwas anstrengen muss, um ein schönes Spiegelei hinzubekommen.

In der Natur macht auch die zähe Eihaut Sinn, da sie zu einer größeren Stabilität des Eies beiträgt.

Wer die Möglichkeit hat, an Puteneier zu kommen, sollte sie ruhig einmal ausprobieren, sie schmecken wirklich lecker und enthalten viele Vitamine, vor allem Vitamin A und B. Bitte darauf achten, wie immer beim Eierkauf, dass die Tiere artgerecht gehalten werden!

153282Foto: Die kleinen Sperlingspapageien legen kleine, rundliche, weiße Eier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.