Leckerchenbeutel

Beim Training mit den Papageien kann es ein Problem sein, einen guten Platz für die verwendeten Leckerchen zu finden. Sie sollen ja so untergebracht sein, dass die Vögel keine Selbstbedienung machen können. Hände hat man nicht immer frei, vor allem, wenn man mit Clicker, Targetstick oder Aufsteighilfe hantiert. Ich habe da jetzt ein ganz praktisches Teil, welches eigentlich für Hundehalter angeboten wird, entdeckt: Ein Leckerchenbeutel mit Clip, um ihn am Hosenbund zu befestigen:

LeckerchenbeutelBestens geeignet, um kleine Nuss-Stückchen, Pinienkerne, o.ä. darin unterzubringen. Und sie dann bei Gelegenheit griffbereit zu haben.

Die Leckerchen sollen ja möglichst klein sein. Eine Rosine für den Eisbären, sagt man. Übertragen auf die Papageien – o je, so klein bekomme ich die Belohnungshappen dann wohl doch nicht! Aber ich bereite mich auf das Training vor, indem ich Pinienkerne halbiere oder drittele, und dann eben in diesem Beutel zwischenparke. Es ist nämlich auch wichtig, dass die Belohnung schnell gegessen ist und das Training weitergehen kann. Schon von daher darf der Brocken nicht zu groß sein. Und natürlich, dass man einige geben kann, ohne dass der Vogel verfettet.

Der Beutel ist innen mit Kunststoff ausgeschlagen, so dass man auch z. B. Obststücke darin unterbringen kann. Der Beutel kann hinterher ganz praktisch wieder ausgewaschen werden.

Es gibt eine ganze Menge verschiedener Modelle. Einfach mal „Leckerchenbeutel für Hunde“ googeln, da kommt viel! Da kann sich jeder was schönes aussuchen, und das Training mit den Papageien oder Sittichen klappt gleich besser! Ich hab anfangs die Nüsschen immer auf dem Tisch abgelegt, da waren die Vögel immer damit beschäftigt, zu versuchen, zu klauen.

Ach ja, und fürs Training mit dem Hund kann der Beutel natürlich auch verwendet werden! 😉

Ein Gedanke zu „Leckerchenbeutel

  1. claudi

    Liebes Papageien-Blog-Team!
    Ich finde euren Blog wirklich toll! Ich selbst habe zwar nur ein paar Nymphensittiche, jedoch schadet es doch nie ein bisschen über den Tellerrand hinaus zu blicken und sich inspirieren zu lassen!
    So eine Art Leckerchenbeutel habe ich mir auch schon mal gebastelt. Dafür habe ich einfach den Kreidebeutel, den mein Mann immer zum Klettern benutzt hat, umfunktioniert!
    Funktioniert super und die Sittiche haben sichtlich Spaß daran!
    Gruß,
    Claudi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.