Beringung, Teil 2

Haha, so schön hatte ich mir das vorgestellt, von wegen am 15. Tag beringen! Prompt hat der Ring heute gefehlt!

verlorener Ring1Foto: Wer genau schaut, entdeckt den verlorenen Ring im Nistkasten!

Ich ihn halt wieder dran gemacht, alles klar, ging immer noch ganz gut. Mal sehen, was die morgige Nistkastenkontrolle zeigt! Denn regelmäßig kontrollieren muss ich das jetzt, nicht dass der Ring wieder fehlt und das Füßchen nachher zu groß ist, und ich doch noch den Ärger mit der Artenschutzbehörde bekomme!

Küken17Obwohl das Küken zwei heute eigentlich so alt sein müsste, wie das Küken eins vor einem oder zwei Tagen, habe ich den Eindruck, dass das erste Küken vorgestern schon um einiges größer war. Aber das kann schon sein, sie entwickeln sich ja nicht unbedingt ganz identisch.

Sehr viel kleiner ist das kleinste Küken. Da es manchmal vorkommt, dass Papageieneltern das kleinste Küken nicht versorgen und es verhungern muss, würde ich mir vielleicht Sorgen machen, aber nicht, nachdem ich heute gesehen habe, dass das Kleinste wirklich am besten gefüttert ist. Es hatte den vollsten Kropf von allen dreien.

Küken14Ich denke, da kann ich schon optimistisch sein! Viele Züchter wiegen ja ihre Küken, das wäre schon auch interessant gewesen. Vielleicht fange ich das auch noch an. Letztlich bin ich aber nicht so der Typ Mensch, der sich auf Zahlen und Maße verlässt, sondern auf das, was ich sehen und fühlen kann. Ist die Haut der Küken glatt und rosig, der Kropf gefüllt, der Stuhl normal, die Augen klar, das Verhalten unauffällig, das Piepsen kräftig, etc. Das ist bei allen dreien der Fall, es sind wirklich süße Spätze! Und das mit den Ringen werden wir schon auch noch hinbekommen!