Beim Brüten

Ja, nun bekomme ich von Sally nicht mehr viel zu sehen, sie verbringt die meiste Zeit des Tages und natürlich die Nacht über im Nistkasten auf ihren Eiern. Chicco füttert sie und bewacht ansonsten den Nistkasten:

Bewachen des NistkastensEr sitzt davor, oder auch schon mal mit drinnen. Das Schöne an dem Nistkasten, den die beiden Vögel letztlich ausgesucht haben, ist, dass auch ein Plätzchen für den Vater vorhanden ist:

Hier sehen wir ein Foto vom Inneren des Nistkastens, es ist gut zu erkennen, dass direkt hinter dem Einschlupfloch ein Podest vorhanden ist, die Eier hingegen liegen im hinteren (auf dem Foto vorderen), tiefer gelegenen Teil des Kastens, zu dem die kleine Leiter als Abstieghilfe führt. So kann auch der Hahn, auf dem Podest, mit im Nistkasten sitzen, ohne der Henne beim Brüten ins Gehege zu kommen.

Tagsüber ist Chicco zwar meist draußen, bei Nacht sitzt er jedoch genau auf diesem Podest und bewacht seine Sally auch beim Schlafen.

Ein weiterer Vorteil des Kastens ist, dass der Abstieg zu den Eiern so kurz ist. Beim hochformatigen Nistkasten besteht ein bisschen die Gefahr, dass die Eltern von oben auf die Eier springen und diese dabei kaputtmachen. So eine Eierschale ist halt schon empfindlich wie ein rohes Ei…! 😉

Auch wenn die Küken nachher da sind, haben sie in dem Kasten alle schön Platz, ich denke, das passt ganz gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.