Zuwachs

Wir haben Zuwachs bekommen, aber nein, keine Küken, sondern erwachsene Mohris! Es ist ein Zuchtpaar von einem Züchter aus meiner Nähe, der seinen Bestand verkleinern wollte, da er mehr Platz für seine Goldbugpapageien braucht. Ein Glücksfall für mich! Ich hab ja schon länger mit dem Gedanken geliebäugelt, noch ein Paar dazuzunehmen, da ich erstens den Platz habe, zweitens es schön finde, wenn mehr Leben in die Bude kommt und drittens ein erfahrenes Zuchtpaar meinen Nachwuchsträumen natürlich entgegen kommt.

neue

Foto: Neue Mopas im Transportkäfig

Die beiden haben schon erfolgreich mehrere Bruten groß gezogen, so dass es wahrscheinlich ist, dass sie dies wieder tun! Und mir ist es ja wichtig, möglichst elternaufgezogenen Nachwuchs zu bekommen, da ich Handaufzuchten nicht so toll finde.

Die beiden haben den Transport relativ ruhig und gelassen über sich ergehen lassen, sind aus dem Transportkäfig ausgestiegen und haben sich direkt den Nistkasten angeguckt:

neue4Was aber sicher Zufall war! Dennoch kann ich schon ein bisschen hoffen, laut Vorbesitzer hat  der Hahn schon wieder angefangen zu balzen. Er hätte jetzt auch den Nistkasten eingehängt, wenn er sie nicht abgegeben hätte. Also eine gute Zeit jetzt für den Ortswechsel, da Papageien manchmal durch einen Ortswechsel in Brutstimmung kommen können.

Die beiden heißen Chicco und Sally. Einer der beiden hat jetzt auch schon mehrmals „Chicco“ gesagt, ich bin mir aber gar nicht sicher, wer von beiden. Na, das werde ich bestimmt noch rausfinden! Die beiden sind nun im vorderen Teil meines Vogelzimmers untergebracht, durch eine Doppelverdrahtung getrennt von meinen anderen beiden, damit es keine abgebissenen Zehen gibt. Vroni und Seppl sind aber wie immer sehr neugierig:

neue9Sie haben ein ganz neues Geräuschrepertoire aufgeboten, als sie die neuen entdeckt haben. Schon witzig! Na ja, sie werden sich zunächst mal durchs Gitter beschnuppern müssen, denn ich weiß ja, dass die Gruppenhaltung bei Mohrenkopfpapageien sehr problematisch sein kann. Ich hoffe mal nur, dass sie sich gegenseitig nicht vom Brüten ablenken! Sonst müsste ich vielleicht räumlich ein bisschen umdisponieren, was ich eigentlich nicht möchte, da sie so am schönsten untergebracht sind. Zumindest Chicco und Sally dürften die benachbarten Papageien aber normalerweise nichts ausmachen, da sie beim Vorbesitzer direkt einen Käfig mit den Goldbugpapageien neben dem ihren stehen hatten. Sozusagen Auge in Auge.

Bin gespannt, wie es Sally und Chicco langfristig hier gefallen wird! Ich behaupte mal, sie haben es gut getroffen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.