Weizengras für Sittiche und Papageien

Kleinere Vögel wie Wellensittiche nehmen die gekeimten Hülsenfrüchte, die ich im letzten Beitrag vorgestellt habe, meist wegen der Größe nicht an. Es gibt zwar Keimfutter für Wellensittiche zu kaufen, in welchem Mungbohnen enthalten sind, aber nach meiner Erfahrung bleiben diese meist liegen. Ebenso Linsen oder noch größere Körner wie Erbsen oder Kichererbsen. Viele Wellensittiche freuen sich dafür z. B. über gekeimte Weizenkörner, die gerne auch für die Kükenaufzucht verwendet werden.

futterbetteln2Foto: Keimfutter wird gerne verfüttert

Auch hier gilt: Wer nicht züchten möchte, sollte gekeimtes Futter nicht allzu oft, höchstens einmal wöchentlich, auf dem Speiseplan seiner Vögel stehen haben!

Der Vorteil bei Weizen ist, dass wir nicht verfüttertes Keimfutter zu Weizengras heranwachsen lassen können. Den Tieren kann dann eine kleine „Wiese“ angeboten werden:

weizengras4Dies kommt bei Wellensittichen, aber auch bei vielen größeren Papageien gut an und ist eine Alternative zu gekauftem Grünzeug im Winter.

Auch hier gilt: Bevor die Vögel die gekeimten Weizenkörner oder das Weizengras erhalten, wird es unter kaltem Wasser kräftig abgebraust. Viele Sittiche lieben es dann auch, im nassen Gras zu „baden“! Einfach mal ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.