Warum halten Menschen Papageien?

Ja, warum halten Menschen Papageien und Sittiche? Weil es einfach ein faszinierendes Hobby ist!

Bereits bei den alten Römern sollen Papageien gehalten worden sein, die mit Schiffen aus Afrika gebracht worden waren. Das war natürlich, und ist es vielleicht auch heute noch, oft eine Prestigesache. Wobei es in unserer Zeit immer mehr auch zur Prestigefrage wird, die Tiere artgerecht zu halten. Und das ist gut so!

Papageien und Sittiche, wie alle anderen Tiere auch, wollen ihren Bedürfnissen entsprechend gehalten, gepflegt und ernährt werden. Ist das überhaupt möglich? Tiere, die in freier Wildbahn kilometerweit fliegen, in einer Wohnung oder Außenvoliere artgerecht halten?

Kanarien2Foto: Vogelhaltung (hier Kanarien) in einer Außenvoliere mit Schutzhaus

Für mich bedeutet artgerecht nicht „wie in freier Wildbahn“, denn eine solche Haltung ist tatsächlich kaum denkbar. Für mich bedeutet artgerecht, dass die Bedürfnisse der Tiere befriedigt werden und sie sich wohl fühlen. Zu den Bedürfnissen gehört zweifelsohne auch das Bedürfnis zu fliegen. Papageien und Sittiche müssen fliegen, sonst werden sie krank. Sie müssen täglich fliegen, und auch mal eine Strecke von mehreren Metern am Stück. So werden ihre Luftsäcke durchlüftet, was für ihre Gesundheit wichtig ist.

Papageien Wohnzimmer3Foto: Papageien müssen fliegen, auch in der Wohnung!

Außerdem benötigen sie ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Futter, die richtige Luftfeuchtigkeit, arteigene Gesellschaft, Beschäftigung, und anderes mehr. Als eine Art Ausgleich dafür, dass wir ihnen manches nicht so bieten können wie in Freiheit, z.B. gerade das Fliegen weiter Strecken, bieten wir ihnen manches als Ersatz, nämlich die Sicherheit vor Fressfeinden, stets genügend Nahrung, eventuell Brutplätze ohne Konkurrenz, tierärztliche Versorgung, etc.

Die Vögel geben uns dafür einiges zurück. Sie sind interessant zu beobachten, treten mit uns in Interaktion, manche werden sogar zahm, d. h. sie akzeptieren uns in ihrer Nähe. Für viele Menschen sind dies beglückende Erlebnisse.

Papagei auf HandFoto: Amazone fasst Vertrauen

Für die Vögel jedoch? Ist es für sie nicht vielleicht doch eine Quälerei, vom Menschen gehalten zu werden? Bei wild gefangenen Tieren ist dies sicher anfänglich oft so. Bei Nachzuchten würde ich sagen, dass man bei entsprechender Gestaltung des Lebensraums durchaus sehr zufriedene und lebensfrohe Tiere haben kann. Und viele Privathalter halten ihre Vögel tatsächlich ausgesprochen gut! Besser als mache Zootiere gehalten werden und ganz sicher besser, als viele unserer Fleisch und Eier liefernden Vögel gehalten werden! Dies ist aber für viele Vogelhalter kein Grund, sich auf irgendwelchen Lorbeeren auszuruhen. Wir sind immer weiter auf der Suche, wie wir die Haltung unserer Tiere noch besser und artgerechter gestalten können!

Bleiben wir dran!

2 Gedanken zu „Warum halten Menschen Papageien?

  1. Susanne Rückemann

    Für uns gehört zu einer, den Papageien gerecht werdenden Haltung IMMER die Möglichkeit, dass sie sich draußen, an der frischen Luft aufhalten können – unabhängig davon, ob es um Wellensittiche oder Aras geht. Seltsamerweise hat sich bei vielen Menschen die Einstellung festgesetzt, Papageien könne man Zeit ihres Lebens in Wohnungen einsperren. Wir Menschen wissen, wie wichtig für uns der Aufenthalt draußen an der frischen Luft ist, wie sehr wie es besonders genießen, wenn nach einem langen und kalten Winter endlich wieder die ersten Sonnenstrahlen im Frühling kommen, und wir genießen das beginnende Wachstum in der Natur. Vögel sollten das auch genießen dürfen. Man sollte es keinem Vogel vorenthalten (und glauben, er sei bei einem Leben ausschließlich in der Wohnung glücklich!) – und wenn der erste Aufenthalt in einem Käfig auf dem Balkon ist – vielleicht folgt ja später einmal das Vergittern des Balkons oder der Bau einer Außenvoliere. Draußen sein können, die Natur und die Umweltreize genießen dürfen – das ist für uns mit eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein tiergerechtes Leben von Papageien in Menschenobhut!
    Viele Grüße
    Susanne

    Antworten
    1. papageien-blog Artikelautor

      Ja, diesbezüglich gibt es für viele Halter noch Verbesserungspotential (auch für mich 🙁 , aber wir sind dran…). Schön finde ich, dass man immer wieder von Haltern gerade von Langflügelpapageien (Mohren, Goldbug, Grüne Kongos) hört, die bei einer Haltung von zwei Vögeln in Wohnungshaltung eine Außenvoli/vergitterter Balkon angebaut haben, so dass die Vögel rauskönnen. Wovon wohl auch ganzjährig bei einigermaßen Plustemperaturen reichlich Gebrauch gemacht wird! So was ist richtig klasse, tolle Vorbilder!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.