Sind Tiere Sachen?

Oft hört oder liest man immer noch, dass Tiere vor dem Gesetz Sachen seien. Das stimmt nicht so ganz. Bereits 1990 wurde ins Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) der § 90 a eingefügt, indem es ausdrücklich heißt, dass Tiere keine Sachen sind. Es sind jedoch die auf Sachen geltenden Vorschriften auf Tiere entsprechend anzuwenden.

110_1041Keine Sachen: Tiere

Ein weiterer Meilenstein wurde im Jahr 2002 erreicht: Da wurde der Tierschutz als Staatsziel im deutschen Grundgesetz verankert. Im Artikel 20 a heißt es, dass der Staat die natürlichen Lebensgrundlagen und die Tiere schützt.

Alles nur Buchstaben und Worte?

Auch das Tierschutzgesetz, zuletzt geändert im Juli 2013, räumt den Behörden umfangreiche Rechte ein, um dafür zu sorgen, dass Tierhalter ihre Schützlinge vernünftig halten. So können z.B. in schlimmen Fällen Tiere weggenommen und sogar Tierhaltungsverbote ausgesprochen werden. Und es ist so, dass die Veterinärämter von diesen Vorschriften auch Gebrauch machen (leider machen müssen…), wie die aktuelle Rechtsprechung zeigt.

Die Anforderungen an eine artgerechte Tierhaltung sind im Tierschutzgesetz nur allgemein gefasst, speziellere Anhaltspunkte, wie Tiere zu halten sind, liefern diverse Gutachten anerkannter Institutionen, z.B. der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz. Auch im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz werden Gutachten zu Leitlinien über Mindesthaltungsvoraussetzungen erarbeitet.

Aus diesen Gutachten geht z.B. hervor, dass Papageien und Sittiche nicht einzeln gehalten werden sollen. Auch Mindestkäfiggrößen werden festgelegt, es gibt Hinweise zur Ernährung, Haltungshinweise, z.B. zum Thema Bewegung, Beleuchtung, Temperaturen, etc., sowie Hinweise zu tierschutzwidrigem Zubehör (z.B. Spiegel für Wellensittiche).

Kontaktaufnahme

Foto: Wir wollen mindestens zu zweit sein!

Es ist gut, dass sich der Staat um den Tierschutz angenommen hat und weiter annimmt, viel wichtiger ist allerdings, dass jeder einzelne sich verantwortungsvoll um die ihm anvertrauten Tiere kümmert! Dazu gehört zunächst, sich über die bestmögliche Haltung zu informieren und dies möglichst tiergerecht umzusetzen. Nur das Beste für unsere Tiere!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.