Ebereschen im Winter

Die Ebereschensträucher haben keine Blätter mehr, die meisten Beeren sind von den Vögeln gefressen oder abgefallen, nur ab und zu sieht man mal noch so was:

Eberesche Winter1Was im ersten Moment schön aussieht, zeigt sich dann beim näheren Hinsehen aber folgendermaßen:

Eberesche Winter2Viele der Beeren sind schwarz, grau oder braun. Verfault, verschimmelt, matschig. Jedenfalls nicht mehr geeignet, um an die Papageien verfüttert zu werden.

Halb so wild, wenn man rechtzeitig einen Wintervorrat eingefroren hat. Hierzu habe ich uns heute eine kleine Fotostrecke zusammengestellt:

aufgetaute ebereschen1

Aus dem Gefrierbeutel können die Ebereschenbeeren gut einzeln entnommen werden.

aufgetaute ebereschen2Hier im Sieb sieht man die gefrorenen Ebereschen.

aufgetaute ebereschen3

Zum weiteren Auftauen habe ich sie dann auf ein Küchentuch gelegt. Auch im aufgetauten Zustand sehen die Beeren noch gut aus, sind vielleicht ein bisschen weicher innen als frisch. Es tritt kaum Saft aus. Was sagen die Vögel?

aufgetaute Ebereschen4

Vroni probiert vorsichtig…

aufgetaute ebereschen5Ok, schmeckt!

aufgetaute ebereschen6

Seppl bedient sich aus dem Napf. Also alles gut! Auch im Winter sind Ebereschen ein voller Erfolg! Es lohnt sich definitiv, ein Wintervorrat einzufrieren! Besonders bei meinen zwei Kostverächtern, die gekaufte exotische Früchte gerne mal liegen lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.