Haselnusszweige im Winter

Eigentlich hätte ich schreiben sollen: „Haselnusszweige im Spätherbst“, denn die Fotos wurden schon vor ein paar Tagen aufgenommen, und der Winter hat ja laut Kalender gerade eben erst angefangen. Andererseits wird der meteorologische Winteranfang auf den ersten Dezember datiert, dann passt es wieder.

Früher dachte ich immer, im Winter sind die Bäume und Sträucher saft- und kraftlos, trocken und dürr, haben ihre Ruhephase bis zum nächsten Frühjahr und es tut sich nicht viel. Seit ich Sittiche und Papageien halte und immer mal wieder frisches Knabberholz brauche, beobachte ich auch diesbezüglich die Natur viel genauer, und mir ist aufgefallen, dass man von einem „Winterschlaf“ bei vielen Bäumen und Sträuchern gar nicht reden kann.

Gucken wir uns doch mal die Haselnusszweige an, die ich vor kurzem geholt habe:

Hasel Winter1Es sind zwar noch ein paar welke, braune Blätter dran, aber auch schon wieder frische Knospen. Außerdem gibt es einige Würstchen, was wohl die männlichen Blüten sein sollen:

Haselwinter2Bäume, die im Winter blühen, also! Ich bin ja kein Botaniker und habe dann mal ein bisschen gegoogelt, und festgestellt, dass es eine ganze Reihe Bäume und Sträucher gibt, die im Winter blühen! Interessant!

Zugegebenermaßen ist es für mich vor allem deshalb interessant, da die Äste somit auch zu dieser Jahreszeit nicht saft- und kraftlos sind, sondern wertvolle Nährstoffe für die Papageienvögel bieten und diese auch zur Beschäftigung und zum Nagen anregen. Frische Zweige sind halt wesentlich leckerer als dürre Zweige!

Und es sind nicht nur die Haselnussbüsche, auch bei anderen Gehölzen entdecke ich dicke Knospen oder frische Triebe, schon jetzt. Das Dumme ist nur, dass ich bei Bäumen und Sträuchern ohne Blätter nicht wirklich bestimmen kann, um was es sich handelt. Und möchte ja nichts Giftiges anbieten. So bleibt mir nichts anderes übrig, als mir die interessanten Exemplare mal zu merken, im kommenden Sommer zu bestimmen, so dass ich im nächsten Winter weiß, was was ist und was unbesorgt verfüttert werden darf. Ich werde dann natürlich berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.