Vitamin C für Papageien

Wie wichtig ist Vitamin C für Papageien? Nun, Vitamin C ist für Tier und Mensch für viele Vorgänge im Körper, besonders im Zusammenhang mit dem Immunsystem, immens wichtig.

Während wir Menschen das Vitamin C mit der Nahrung zuführen müssen, sind die meisten Tiere in der Lage, Vitamin C (Ascorbinsäure) aus Einfachzuckern selber zu bilden. Tiere, die dazu ebenfalls nicht in der Lage sind, sind z. B. Meerschweinchen. Auch diese sind auf das Vitamin C aus der Ernährung angewiesen.

Achims Meerschweinchen

Foto: Meerschweinchen können kein Vitamin C bilden

Papageien sind also auf eine Vitamin C-Zufuhr durch die Nahrung nicht angewiesen. Auch sie sind in der Lage, das Vitamin im Körper selbst herzustellen. Die Gabe eines Vitamin-C-Präparats für Papageien ist daher nicht sinnig.

In Zeiten mit erhöhtem Stresslevel, wenn das Immunsystem geschwächt ist, kann der Vogel einen erhöhten Vitamin-C-Bedarf haben. In dem Moment ist eine Zufuhr auch über die Ernährung hilfreich. Das Gute ist jedoch, dass, wenn die Vögel abwechslungsreich und nicht nur auf Körnerbasis ernährt werden, die Nahrung ohnehin Vitamin C enthalten wird, denn Vitamin C ist in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten, z.B. in Orangen, Paprika, Kiwi, Äpfeln, Beeren, Hagebutten, Spinat, Radieschen, und vielem mehr. Um eine ausreichende Vitamin-C-Versorgung unserer Papageien müssen wir uns von daher im Normalfall keine Gedanken machen, wenn wir ihre Ernährung abwechslungsreich halten und immer frisches Obst oder Gemüse auf dem Speisezettel steht!

048Foto: Viele Obst- und Gemüsesorten sind vitamin-c-reich!

Andere Vitamine sind auch für Papageien essentiell, d.h. müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Im nächsten Artikel werde ich über das für unsere Papageien besonders wichtige Vitamin A berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.