Basteln mit Leder

Zusätzlich zu meinen naturbelassenen Lederresten habe ich Acrylperlen, Pappringe und Weidenbälle im Internet gekauft. Extra als Papageienbedarf, so dass ich mal davon ausgehe, dass die Dinge auch geeignet sind. Es gibt für Do-it-yourself-Papageienspielzeug-Bastler inzwischen ein schönes Angebot an Materialien zu kaufen (z. B. hier, hier oder hier, für alle, die nicht selber googeln wollen…).

Basteln1Aus diesen Materialien wollte ich nun ein einfaches Papageienspielzeug basteln, was die Vögel versuchen können, zu zerlegen, oder einfach ein bisschen bearbeiten. Dazu habe ich einen Lederstreifen in dünnere Streifen geschnitten, auf den sich die Perlen auffädeln lassen. Oben habe ich es allerdings nicht ganz durchgeschnitten, so dass alle dünnen Lederstreifen noch an einem Stück hängen.

Basteln2Die einzelnen Lederstreifen wurden dann verschönert, indem die verschiedenen Kleinteile darauf aufgefädelt wurden. Zwischendurch hab ich auch einfach mal ein Knoten gemacht. Das Ganze sah dann nachher so aus:

Basteln3Und musste dann nur noch in der Voliere aufgehängt werden. Dies ist inzwischen auch passiert:

Basteln4Allerdings hat sich bislang noch keiner der Vögel dafür interessiert. Überhaupt sind meine Mohrenkopfpapageien nicht so die Spieler, was Spielzeug betrifft. Frische Äste werden gut angenommen und zerschreddert, andere Dinge eher kritisch beäugt. Das hängt aber sicherlich auch damit zusammen, dass ich ihnen bisher vorwiegend frische Äste zur Beschäftigung angeboten habe. Erst jetzt habe ich so hin und wieder auch mal die Idee zum Basteln eines Spielzeugs, oder lasse mich zu einem Einkauf verführen. Es gibt ja tolle Sachen!

Die beiden Amazonen, die ich vor kurzem hier hatte, waren da ganz anders drauf. Da musste ich in etwa jeden Tag so ein Spielzeug nachliefern, so schnell war alles kaputt. Hat beides seine Vor- und Nachteile, natürlich kann es lästig sein, wenn man mit dem Nachliefern von Spielzeug fast nicht hinterherkommt. Wenn es aber gar nicht angeguckt wird, ist das auch ein bisschen frustrierend! Na, mal gucken, vielleicht bekommen meine beiden ja noch Lust! Ich werde berichten!

Wenn nicht, hat das Spielzeug vielleicht wenigstens seinen Wert darin, dass es andere Papageienhalter zum Nachmachen anregt. Ich bin sicher, dass es noch viel schöner geht, und würde mich über die Zusendung von entsprechenden Fotos freuen!

4 Gedanken zu „Basteln mit Leder

  1. Daniela

    Meine Goldbugpapageien können mit Spielzeug, das hängt, auch nicht viel anfangen.
    Wenn deine es weiterhin ignorieren, gibt ihnen mal die einzelnen Lederstreifen als Fußspielzeug, meine waren sehr interessiert an kleinen Sachen zum Knabbern, die ich mit einer Schnur oder einem Lederstreifen zusammengebunden hab – so ähnlich wie du das gemacht hast.

    Antworten
    1. papageien-blog Artikelautor

      Sie ignorieren es nicht mehr, es ist sogar schon ziemlich kaputt. Wenn sie sich dann erst mal drangewagt haben, geht das schnell… Es kommt auch noch ein Blogbeitrag zum „zerspielten“ Spielzeug, aber erst im November.
      Lederstücke als Fußspielzeug ist aber trotzdem eine Idee, muss ich auch mal probieren!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.