Die Eigenarten meiner Papageien

… oder sollte ich lieber schreiben: Die Unarten?

Die Marotten der Papageien kommen meist erst nach und nach zum Vorschein. Was können solche Marotten sein? Was haben meine Papageien für Macken? Nun, eigentlich nur ganz sympathische Macken, ich kann ihnen ja nicht böse sein, auch wenn sie mal beißen oder etwas kaputt machen. Es sind ja halt nun mal Papageien!

So wird es bei uns ab und zu schon mal ein bisschen laut. Davon kann wohl jeder Papageien- und Sittichhalter ein Lied singen. Wobei es natürlich schon Unterschiede je nach Art gibt. Mohrenkopfpapageien schreien z. B. nicht ganz so laut wie Amazonen, dafür sind ihre Schreie wesentlich schriller und daher, wie ich finde, unangenehmer für die Ohren. Als schlechte Angewohnheit würde ich das Schreien bei meinen Papageien jedoch nicht bezeichnen, es ist eine völlig natürliche Angelegenheit, dass man auch mal seine Stimme erschallen lässt. Lange Schreiphasen haben sie eh nicht. Morgens ein paar Minuten und nachmittags noch mal.

201211171 016Foto: Mohrenkopfpapageien können laut sein

Eine Eigenart meiner beiden Mohren ist, dass sie etwas mäkelige Fresser sind. Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht, nach diesem Sprichwort wird vorgegangen. Es ist schwierig, sie an neue Speisen zu gewöhnen. Manchmal etwas nervig, vor allem, wenn ich im Winter teuer Obst für sie einkaufe und es bleibt dann liegen…

Hat man den Seppl auf der Schulter sitzen, so muss man aufpassen, dass er kein Loch in den Pulli beißt. Er beißt nicht in die Schulter, somit spürt man auch keinen Schmerz, aber die Kleidung ist halt nachher hinüber. Das ist eine Sache, die ich noch nicht geschafft habe, ihm abzugewöhnen, da hilft bisher nur Wachsamkeit!

Vroni auf Schulter3Foto: Papageien auf der Schulter können gefährlich sein

Je nachdem, wie man sich ihm nähert, kann es aber schon auch mal passieren, dass er in den Finger beißt. Hier ist eine gute Beobachtungsgabe gefordert, denn ein solcher Angriff lässt sich an der Körpersprache vorher deutlich erkennen und damit auch umgehen.

Zusammengefasst lässt sich feststellen, dass meine Papageien überwiegend brav und keinesfalls Problemvögel sind. Woran liegt das? An meiner guten Erziehung?

In erster Linie sicherlich an einer guten Haltung in großzügigen Platzverhältnissen. Dann ist auch der Umgang entscheidend. Die Tiere werden nicht bedrängt, sondern dürfen selber entscheiden, wie zahm sie sein wollen. Signale (z. B. Drohgesten) werden ernst genommen. Ihre Bedürfnisse werden so gut es geht erfüllt. Trotzdem ich gerne mit ihnen in Interaktion trete, oder ihnen dies zumindest anbiete, dürfen sie Vögel sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.