Transportbox-Training

Nachdem meine Amazonen noch in ihre endgültige Behausung umziehen müssen (mit riesiger Außenvoliere, ich werde berichten), kam mir ein Transportbox-Training nicht verkehrt vor. Ich wollte sie an eine Katzen-Transportbox gewöhnen. Eine solche Box ist relativ klein, so dass die Vögel gezwungenermaßen ruhig sitzen bleiben müssen beim Transport, und rundum geschlossen, so dass sich der Stress durch Außenreize in Grenzen hält.

Wie gewöhnt man Vögel an eine solche Transportbox? Zunächst wurde sie einfach mal für ein paar Tage in die Voliere gestellt, so dass sich die Tiere mit dem Anblick vertraut machen konnten. Dann habe ich vor den Augen der Papageien ein paar Leckerchen reingeworfen. Am ersten Tag hat das nicht gefruchtet. Am zweiten Tag jedoch, mit anderen Leckerchen, war bei der einen Amazone die Neugierde geweckt. Und dann hat man, zumindest bei dieser Papageienspezies, schon fast gewonnen!

Hier kommt eine kleine Bildergeschichte:

Transportbox1

Zuerst tut man noch unbeteiligt…

Transportbox2…dann wird doch mal ein Blick gewagt…

Transportbox3

… mit langem Hals wird mal reingeschaut…

transportbox5… ein Fuß bleibt vorsichtshalber noch auf der Stange…

transportbox6

… ok, so lassen sich die Leckerchen doch besser fressen!

Amazonen sind relativ cool und sehr verfressen, das hilft natürlich bei so einem Training! Meine Mohris sind da wesentlich aufgeregter und vorsichtiger, da muss man für so eine Gewöhnung wesentlich mehr Zeit einplanen! Aber wie ich schon berichtet habe (hier!), habe ich auch die Mohrenkopfpapageien erfolgreich an einen Transportkäfig gewöhnt! Mit Geduld geht das!

im transportkäfig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.