Noch größere Papageienschnäbel…

Auch ein Wellensittichschnabel kann einem böse Bisse zufügen. Nymphensittichbisse sind gemeiner. Von meinen beiden Mohrenkopfpapageien mag ich mich nicht gerne beißen lassen, wenn sie richtig zukneifen. Dennoch gibts für alles noch eine Steigerung: Amazonenschnäbel übertreffen die der Mopas, und Graupapageienschnäbel sind nochmal größer. Wenn man sich mal so einen Araschnabel anguckt, da möchte man dann nicht wirklich näher Bekanntschaft machen:

Gelbbrustara SchnabelOder hier, die Hyazintharas:

Hyazinthara SchnabelDas sind schon richtige Nussknacker! Nicht nur, dass sie hart und scharf sind, es steckt auch richtig Kraft dahinter!

Das heißt für uns Papageienhalter: Immer auch Vorsicht walten lassen, je größer der Schnabel, desto mehr! Schön, wenn die Papageien zahm sind und den Schnabel in erster Linie zum Plappern einsetzen! Die beiden Hyazintharas auf dem folgenden Video benutzen den Schnabel auch zum Plappern:

(alle Fotos und das Video in diesem Beitrag: aufgenommen im zooloisch-botanischen Garten Wilhelma in Stuttgart)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.